Metal4 Mehr

MILKING THE GOATMACHINE – Goatgrind

Band: MILKING THE GOATMACHINE
Album:
"Goargrind"
Genre: Grindcore / Death Metal
Spielzeit: 42:52
Release Date: 19.06.2015
Label: Noise Art Records
Web: www.facebook.com/milkingthegoatmachine
Bewertung: 7 / 10

01. Goatgrind
02. Farm Of The Mutilated
03. Blow Your Sneakers
04. Fear The Goathammer
05. #Idiot
06. U.H.T. Milk Is Murder
07. Mrs. Goatfire (Nanny Of The Damned)
08. Talk To The Hoof
09. No More Space In Herd
10. Shadows And Crust
11. The Goatastic Four
12. Burn Your Shed
13. Sound Of Breaking Horns
14. Wolf Expander
15. Wheels Of Fire (Manowar Cover)


MTG Goatgrind Cover Artwork

Eine Band wie ein Uhrwerk: Seit ihrer Gründung bringen MILKING THE GOATMACHINE fast jedes Jahr ein neues Album raus. Auch 2015 gibt es wieder eine ordentlich Ladung des markanten Stils, den sie selber als Goatgrind bezeichnen, um die Ohren.
Auf der Scheibe gilt die Devise der Vorgänger: Stumpf ist Trumpf!

Nach einer kurzen Durchsage beginnt das Geschredder mit dem gleichnamigen Titeltrack. Ähnlich brutal und eintönig geht es auf so ziemlich allen anderen Nummern weiter. Ab und zu kommen humoristische Ansagen zwischendurch, dann hagelt es weiter Double Bass, schnell gespielte Akkorde und gutturalen Gesang.
Typisch für die Ziegenköpfe und Grindcore allgemein ist, dass auf der gesamten Platte kein Song länger als fünf Minuten dauert, die meisten bewegen sich knapp unter drei. Durch diese Kürze kommt keine Langeweile in den sonst abwechslungslosen Stücken auf.

Aus der Tracklist lässt sich ableiten, dass die Namen der einzelnen Lieder oft wiederholt werden und allerlei Anspielungen auf die moderne Pop-Kultur enthalten. Das vorab releaste Lyric-Video zu ‘#Idiot’ bestärkt die Vermutung, dass sich hier kaum Tiefgang, aber einiges an trivialen Scherzen wiederfindet.
Auch der Einspieler aus den Werner-Filmen, der nach dem Manowar Cover ‘Wheels Of Steel’ den Abschluss von „Goatgrind” darstellt, bestätigt diese These.

Insgesamt ist das neuste Werk von MILKING THE GOATMACHINE also wenig innovativ. Dafür bietet es erneut die volle Dosis Witz und Geknüppel, die vor allem live und nach ein paar Gläsern Ziegenmilch ihr volles Unterhaltungs-Potenzial entfaltet.


Tags: , , ,