Metal4 Mehr

27.02.2012: AGNOSTIC FRONT, Lindau

7. Mrz. 2012

Agnostic Front TourZum 30-jährigen Bandjubiläum und mit einer neue Platte im Gepäck touren die Hardcore-Urgesteine von AGNOSTIC FRONT aktuell durch die Welt. In Europa werden sie von DEATH BY STEREO und NAYSAYER supportet.

Im Club Vaudeville in Lindau hielten die Jungs von AGNOSTIC FRONT nun bereits zum siebten Mal in ihrer bisherigen Bandgeschichte und zogen damit auch viele Besucher für einen Montag Abend an.

Pünktlich um 20:30 Uhr hörte man dann schon die ersten Klänge des Openers NAYSAYER. Die fünf Jungs aus Richmond (Virginia) präsentierten ihre aktuelle Scheibe “Laid to Rest“. Bereits beim zweiten Lied “Piece of Mind” fanden sich ein paar Fans, die von der Energie und Power der Band gepackt wurden. Jedoch blieb die große Aufregung im Publikum noch aus. Leider bot die Band kaum Abwechslung auf der Bühne und auch die Lieder waren sehr eintönig und monoton. Nach 20 Minuten Spielzeit war dann aber auch schon Schluss für NAYSAYER.

Der zweite Streich an dem Abend machte die Band DEATH BY STEREO. Diese fünf Jungs aus Kalifornien beehrten den Club nun schon zum sechsten Mal. Ihre Mischung aus Melodie, Hardcore und Punk hob sie sich deutlich von der ersten Band ab und sorgte für Action im Club. Mit der neuen Scheibe “Black Sheep of the American Dream“, welche aber erst ab April in Deutschland im Handel erhältlich ist, zogen sie noch mehr Fans in ihren Bann. Kaum jemand bemerkte, dass Sänger Efrem Schulz in einem Lied kurzzeitig an der falschen Textzeile war, denn im Publikum war zu der Zeit bereits der Teufel los. Kurz vor Schluss mischte sich der Sänger selbst noch kurz ins Publikum und sorgte nochmals für Stimmung.

Gegen 22:15 Uhr konnte endlich der Hauptact AGNOSTIC FRONT durchstarten. Es dauerte keine Minute bis es die Band schaffte, des Publikums komplett zum Moshen zu bringen. Während ihrer Show hat auch Sänger Gary Gunwald der Band NAYSAYER erneut einen Auftritt und durfte einen Song von AGNOSTIC FRONT performen. Nach nur wenigen Liedern durften auch Fans auf die Bühne und konnten sich zum Stagediving ins Publikum stürzen. Nach fast 45 Minuten animierte die Band bei einem Cover des Songs “Blitzkrieg Bop” von den RAMONES noch mal zum Mitgröhlen. Beim letzten Lied forderte Sänger Roger Miret zum Circle Pit auf, bevor dann der Auftritt nach 60 Minuten endete.

Die Mitglieder der drei Bands mischten sich anschließend noch in die Menge, stießen mit ein paar Fans an und gaben Autogramme. Man kann hoffen, dass die Band bald wieder in Deutschland unterwegs ist, denn es war ein sehr gelungener Abend, den man nicht so schnell vergessen wird.

An der Stelle gratulieren wir der Band AGNOSTIC FRONT noch mal zum 30-jährigen Bestehen. Auf die nächsten 10 Jahre!

Tags: , , , ,